Meinung

Die berühmtesten Zwillinge der Welt in einer rockigen Reality-Serie!?

Das Foto zeigt Bill und Tom Kaulitz.
Tom und Bill haben die perfekte Chemie, auch vor der Kamera.
Lara Sommer, funky-Jugendreporterin

Netflix – „Kaulitz & Kaulitz“ Mit ihrer eigenen Serie laden die charismatischen Zwillinge Bill und Tom Kaulitz zu einem Blick hinter die Kulissen ihres verrückten Rockstar-Lebens ein. Und eines gleich vorweg: Es ist genauso wild, wie man sich es vorstellt – und wilder!

Bill und Tom haben die perfekte Chemie, auch vor der Kamera. Ihre unterhaltsamen Sticheleien und Witze ziehen sich durch alle Folgen. Ob es nun um das Ausräumen ihrer vollgestellten Garage geht oder um die ewige Frage, wer die bessere Frisur hat oder gar die Hypothese, dass Tom eigentlich Bill ist, da sie bei der Geburt vertauscht wurden – der Humor der beiden ist einfach ansteckend. In acht Folgen erwarten die Fans Einblicke in das Tourleben, Studio-Sessions, Familien- und Bandleben und ganz viel Bruderliebe – und -streit.

Nach den Einblicken in das luxuriöse Leben der Brüder in Saus und Braus drängt sich zwischen Chanel-Tennisschläger und Privatjet die Frage auf: Sind die beiden wirklich so bodenständig, wie sie selbst sagen? Sie selbst nehmen es mit Humor und witzeln über ihr geschätztes Vermögen von 20 Millionen US-Dollar.  So richtig übelnehmen kann man es ihnen aufgrund ihrer sympathischen Art nicht.

Nicht nur ihre aktuelle Heimat Los Angeles dient als Drehort, auch alte Freunde in Deutschland, mit denen bei einem gemeinsamen Essen in Erinnerungen geschwelgt wird, und natürlich ihre heißgeliebte Mama werden gezeigt. Und als ob das nicht schon genug wäre, tauchen immer wieder prominente Freunde auf und die Zuschauerinnen und Zuschauer sitzen bei Heidis Halloween-Party und Bills Lovestory im wahrsten Sinne des Wortes in der ersten Reihe.

„Kaulitz & Kaulitz“ ist eine Reality-Serie, die nicht nur Tokio-Hotel-Fans begeistern wird. Sie zeigt die menschliche Seite der „… berühmtesten Zwillinge der Welt“ und bietet einen humorvollen Einblick in ihren Jetset-Alltag. Lara Sommer, funky-Jugendreporterin

Unsere Meinung: Neue Doku-Serie mit Suchtpotenzial.

funky-instagram-banner

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.