#50 „Wie wir fühlen“: Trennungsschmerz: Leben, lieben, leiden – mit Luna

Eine plötzliche Trennung kann so richtig weh tun: In Folge #50 sprechen Emely und ihre Gästin Luna über eine bewegende Trennungsgeschichte und wichtige Erkenntnisse aus schmerzhaften Lebensphasen.
Eine plötzliche Trennung kann so richtig weh tun: In Folge #50 sprechen Emely und ihre Gästin Luna über eine bewegende Trennungsgeschichte und wichtige Erkenntnisse aus schmerzhaften Lebensphasen.

Luna war schon immer davon überzeugt: Alles im Leben passiert aus einem bestimmten Grund. Als sich ihr Freund damals von ihr getrennt hat, hat ihr dieser Glaubenssatz geholfen, mit dem Schmerz umzugehen, ihn irgendwie im Kontext Leben einzusortieren. Mit und nach der Trennung hat Luna viel über sich, ihre Beziehung und die Art und Weise, wie Wunden heilen, gelernt. In Folge #50 des funky-Jugendpodcasts „Wie wir fühlen“ spricht Moderatorin Emely Hofmann mit der Content-Creatorin Luna darüber, wie sie den Trennungsschmerz erlebt hat und was ihr in den schwersten Phasen geholfen hat. Ob Lunas Geschichte auch noch ein Happy End gefunden hat? Das erfahrt ihr in der Folge. Viel Spaß beim Hören!

„Wie wir fühlen“ ist ein Projekt von jungen Menschen für junge Menschen. Wenn ihr unseren Podcast unterstützen wollt, abonniert uns gerne auf eurer Lieblingsplattform oder hinterlasst uns eine Bewertung. Vielen Dank für euren Support!

Du befindest dich zur Zeit in einer mentalen Krise und hast das Gefühl, Hilfe zu benötigen? Die Nummer gegen Kummer für Jugendliche bietet dir Unterstützung. Mehr Infos findest du hier: www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendberatung/kinder-und-jugendtelefon

Ihr möchtet zu allen Folgen „Wie wir fühlen“? Hier könnt ihr reinhören.

Auf diesem Kanal erfahrt ihr mehr über Luna.

funky-instagram-banner

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.