5 funky facts

Fünf Tipps, um im Alltag gutes Karma zu sammeln

Jemand sammelt Plastikmüll in der Natur auf
Etwas Gutes im Alltag tun? Das ist gar nicht so schwer!

Jede Handlung hat unweigerlich eine Folge – ob nun gut oder schlecht. Daran orientiert sich das spirituelle Konzept von Karma. Wie du ganz leicht im Alltag Punkte für dein Karmakonto sammeln kannst und damit nicht nur dein Umfeld bereicherst, sondern auch dein eigenes Leben, verraten dir diese fünf funky Tipps.

Clara Verstl, funky-Jugendreporterin

1. Ein Lächeln schenken

Wie oft lächelt man eigentlich Leute an, die einem auf der Straße begegnen? Viel zu selten! Wieso nicht einfach mal einen kleinen Spaziergang machen und sich als Ziel setzen, all den vorbeigehenden Personen ein ehrliches, aufrichtiges Lächeln zu schenken. Du wirst überrascht sein, wie viele zurücklächeln – und wie sehr das deine eigene Stimmung verbessert.

2. Den Kleiderschrank ausmisten

Jetzt mal ehrlich: Wie viele Kleidungsstücke aus dem eigenen Schrank trägst du überhaupt noch? Nicht nur würden sich andere über die Anziehsachen durchaus mehr freuen als du selbst. Nach dem Aussortieren fühlt man sich außerdem gleich viel befreiter, versprochen. Also auf geht’s: Ausmisten, spenden und Gutes tun!

3. Komplimente machen

Wie oft denkt man sich: Wow, die Jacke ist toll! Oder: Den Haarschnitt hätte ich auch gerne! Wer diese Gedanken in Komplimente umformt und sich überwinden kann, die Person anzusprechen, verschönert schnell und simpel jemand anderem den Tag. Die aufrichtige Dankbarkeit des Gegenübers zu spüren ist auch für dich selbst ein schönes Erlebnis.

4. Einfach mal Danke sagen

Apropos: Wofür bist du täglich dankbar, sprichst es aber nie wirklich aus? Seien es Freund*innen, die Eltern, Nachbar*innen oder der*die Busfahrer*in: Mach deinen Mitmenschen eine Freude, indem du Danke sagst und ihnen Anerkennung schenkst.

5. Müll aufsammeln

Auf dem Weg zum Bus oder beim Spazieren: Oft entdeckt man herumliegende Plastiktüten oder Verpackungen auf dem Boden, die nicht von alleine den Weg zum Mülleimer finden. Dabei könnte das Aufsammeln und Wegschmeißen, was höchstens zehn Sekunden in Anspruch nimmt, Vögeln oder anderen kleineren Tieren das Leben retten. Kurz bücken, aufheben und Karma-Punkte sammeln!

funky Instagram Banner

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.