5 funky facts

5 Dinge auf die wir uns im Herbst freuen können!

Wäscheleine mit bunten Blättern
Der Herbstanfang ist kein Grund dafür, Trübsal zu blasen.

Der Sommer ist vorbei – aber das ist kein Grund, traurig zu sein! Mit diesen fünf Tipps machst du es dir im Herbst so richtig gemütlich.  

Sarah Melziarek, funky-Jugendreporterin

Achtsame Waldspaziergänge
Im Herbst färben sich die Blätter bunt und es ist ein wahrer Genuss, die schönste Zeit des Jahres im Wald zu verbringen. Besonders in stressigen Zeiten lohnt es sich, die reinigenden Kräfte der Natur, die Stille und die Ruhe zu genießen. Waldspaziergänge lassen sich auch wunderbar mit Meditationen und Achtsamkeitsübungen verbinden. Beim sogenannten Waldbaden geht es darum, den alltäglichen Tunnelblick auszuschalten und sich wieder mit der Natur und sich selbst zu verbinden. Das gelingt zum Beispiel durch die genaue Wahrnehmung der Sinne. Was höre und rieche ich? Wie sieht der Wald aus, welche Details nehme ich wahr? Wie fühlt sich der Boden unter meinen Füßen an? Im Herbst kannst du außerdem wunderbar Pilze sammeln – vorausgesetzt, du kennst dich etwas aus.

Tropfkerzen selber machen
Ab dem Herbst wird es allmählich wieder dunkler und viele Menschen haben mit gedrückter Stimmung zu kämpfen. Um es dir zu Hause so gemütlich wie möglich zu machen, kannst du Tropfkerzen herstellen. Dafür brauchst du eine möglichst dickbauchige Flasche und bunte, durchgefärbte Stabkerzen. Entweder lässt du die Kerzen über einen längeren Zeitraum von alleine ihre Arbeit verrichten, oder du schmilzt buntes Wachs und lässt es gezielt über die Flasche tropfen. Am besten hast du dabei immer etwas Wasser in der Nähe, falls doch mal etwas ankokeln sollte.

Lichterketten basteln
Um ganz entspannt Lichterketten zu basteln brauchst du: kleine Pappbecher, schönes Tonpapier und/oder Stifte, Kleber, eine LED-Lichterkette und einen Cutter. Das Tonpapier klebst du um die Pappbecher oder bemalst sie nach deinen Vorstellungen. Am Boden der Pappbecher ein kleines Kreuz einritzen und die einzelnen LED-Leuchten einfach hineinstecken.

Drachen steigen lassen
Einen Drachen steigen zu lassen macht nicht nur als Kind Spaß. Dafür kann man sich die schönsten Orte aussuchen und gleichzeitig die frische, schöne Herbstumgebung genießen. In Berlin bieten sich zum Beispiel der Teufelsberg oder das Tempelhofer Feld an. Wer Lust hat, kann kreativ werden und sich seinen eigenen Drachen bauen.

Wildkräuter sammeln
Tees, Suppen und auch Salate lassen sich wunderbar mit selbst gesammelten und getrockneten Kräutern herstellen und verfeinern. Außerdem bieten sich die getrockneten Kräuter auch super als günstiges und persönliches Geburtstagsgeschenk an. Hier eine kleine Auswahl an Wildkräutern, die sich im Herbst sammeln lassen: Gundelrebe, Schafgarbe, Bitterkresse, Ringelblume, Brennnessel(samen), Wiesen-Labkraut. Die Kräuter sollten nach einem Sonnentag gesammelt werden, durchnässt können sie schneller schimmeln. Achte wie beim Pilze sammeln immer darauf, die richtigen Kräuter zu erwischen, sonst droht im schlimmsten Fall Vergiftungsgefahr.

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.