5 funky facts

Brandneue Weihnachtsfilme und -serien im Schnellcheck

Türchen Nummer 7
Welche weihnachtlichen Snacks polarisieren?

Die klassischen Weihnachtsfilme wie „Kevin allein zu Haus“ oder „Der Polarexpress“ gehören irgendwie zur Weihnachtszeit dazu und bringen einen auch immer in kuschelige Weihnachtsstimmung. Trotzdem kann ein wenig Abwechslung nicht schaden. Auf der Streaming-Plattform Netflix sind in diesem Jahr besonders viele neue Weihnachtsfilme und -serien erschienen. Wir stellen euch fünf davon vor und verraten, ob sie sehenswert sind.

Yasina Hipp, funky-Jugendreporterin

Holidate
Die romantische Weihnachtskomödie ist bereits seit Ende Oktober verfügbar. Um an den Weihnachtsfeiertagen nicht allein zu sein, verabredet sich Hauptdarstellerin Sloane (Emma Roberts) mit Jackson (Luke Bracey), dem zufälligerweise auch noch eine Begleitung für diesen Anlass fehlt. Natürlich verlieben sich die beiden ineinander und sind am Ende des Films ein glückliches Paar. Ein sehr kitschiger Film mit flachem Humor, der angeschaut werden kann, euch aber auch nicht vom Hocker reißen wird. Wer jedoch Lust auf seichte Unterhaltung hat, ist hier aber genau richtig.

Dash&Lily (Serie)
Acht kurze Folgen mit je 25 Minuten: „Dash&Lily“ ist perfekt für einen Serienabend. Dash (Austin Abrams) hasst Weihnachten und stößt in seinem Lieblings-Buchladen auf ein rotes Notizbuch. Darin finden sich Rätsel, die anscheinend jemand anderes dort hinterlassen hat. Kurzerhand entschließt sich Dash, die Rätsel zu lösen und sich auf diese etwas eigenwillige Schnitzeljagd zu begeben, wodurch er dem „Hinweismädchen“ (Midori Francis) immer näher kommt. Eine kurzlebige Serie, die gut unterhält. Und das Richtige für alle, die Capoeira-tanzende-Weihnachtselfen mögen.

ÜberWeihnachten (Serie)
Ja, ihr seht richtig. In „ÜberWeihnachten“ spielt Comedian Luke Mockridge die Hauptrolle Bastian. Der erfolglose Musiker reist über Weihnachten aus Berlin in seine Heimat in der Eifel. Es ist das erste Weihnachten daheim ohne seine nun Ex-Freundin Fine – oder doch nicht? Bastian möchte eigentlich nur die Zeit mit seiner Familie und seinen alten Freunden genießen, aber das Chaos lässt nicht lange auf sich warten. Die drei Folgen á 45 Minuten schafft ihr locker an einem Abend. Eine gute Geschichte – obwohl es schwer fällt, Luke Mockridge als Schauspieler ernst zu nehmen.

Prinzessinnentausch: Wieder vertauscht
Schon mit Prinzessinnentausch 1 veröffentlichte Netflix 2018 einen romantischen Weihnachtsfilm. Damals verzauberte Vanessa Hudgens in den Hauptrollen der Bäckerin Stacy und der Herzogin Margaret die Zuschauer. Und daran schließt sie im zweiten Teil nun nahtlos an. Mit dem Auftauchen der boshaften Cousine Fiona, die ebenfalls von Hudgens verkörpert wird, ist das Weihnachtschaos perfekt. Die Prinzessinnentausch-Reihe eignet sich hervorragend für einen gemütlichen Advents-Sonntag!

Jingle Jangle Journey: Abenteuerliche Weihnachten
Jeronicus Jangle (Forest Whitaker) war jahrelang der Erfinder Nummer eins. Er kreierte magische Spielzeuge und andere Erfindungen. Als sein Gehilfe Gustafson ihm jedoch seine Pläne stiehlt, geht alles den Bach runter. Erst seine Enkelin Journey (Madalen Mills) schafft es mit viel Anstrengung, ihren Großvater wieder an Spektakuläres glauben zu lassen. Ein schöner Musical-Film, der für die ganze Familie gedacht ist, aber nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt.

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.