„Gastgedanken“ Folge 11: Fast Fashion – warum dein günstiges 2-Euro-Top ein Problem ist

Dieses Jahr schon mehr Klamotten gekauft als nötig? Waren sogar ein paar richtige Schnäppchen dabei? Du hast Kleidungsstücke, die du eigentlich nie trägst? Dann ist diese Podcast-Folge für dich. Omeima und Tess haben als Studentinnen selbst nicht viel Geld. Aber bevor zu Fast Fashion gegriffen wird, wird erstmal reflektiert.

Fast Fashion ist billige Kleidung, die von den Hersteller*innen tonnenweise auf den Markt geworfen wird. Was daran so schlimm ist? Zum einen wird das Klima enorm belastet. Zum anderen hat Fast Fashion leider extrem viel mit Ausbeutung und Diskriminierung zu tun. Erfahre, warum wir Kleidung nicht mehr als Einwegartikel verstehen dürfen. Womit SheIn mehrfach Shitstorm ausgelöst hat. Und wie unfassbar wenig Lohn die Produzent*innen deiner Klamotten wirklich verdienen. Plus: Lösungsansätze, wie auch du schon morgen kein*e Ausbeuter*in mehr bist. #RethinkFashion!

funky Redaktion

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.