5 funky facts

Die fünf schlechtesten Gründe, sich nicht zu trennen

Wenn man in einer Beziehung nur noch unglücklich ist, ist es an der Zeit, etwas zu ändern.
Wenn man in einer Beziehung nur noch unglücklich ist, ist es an der Zeit, etwas zu ändern.
Eine Trennung muss manchmal sein – auch, wenn es schmerzt. In einer unglücklichen, mitunter toxischen Beziehung sollte man nicht bleiben. Und schon gar nicht aus den folgenden fünf Gründen!
Ylva Immelmann, funky-Jugendreporterin

So schön es auch ist, sich neu zu verlieben, so schwer ist es auch, eine Beziehung zu beenden. Wenn du dich in einer Beziehung unwohl fühlst und auch wiederholte Anstrengungen, etwas zu ändern, fehlschlagen, ist es dein gutes Recht, Schluss zu machen. Und in diesem Punkt sollte niemand außer dir etwas zu bestimmen haben. Wir haben eine Top Five der schlechtesten Gründe zusammengestellt, in einer unglücklichen Beziehung bleiben zu wollen.

1. Die Länge der Beziehung

In einer Beziehung teilt man sehr viel miteinander und meistert das Leben größtenteils gemeinsam. Es ist klar, dass du all die Zeit, die ihr schon zusammen verbracht habt, nicht einfach aufgeben möchtest. Aber egal, wie lange ihr schon zusammen seid: Wenn du nicht mehr glücklich bist, können auch vergangene Glanzmomente nichts daran ändern.

2. Deine Wunschvorstellung

Am Anfang der Beziehung hat alles super funktioniert, aber in letzter Zeit streitet ihr euch immer häufiger? Den Wunsch zu haben, alles möge wieder so werden wie früher, ist ganz normal. Hältst du aber nur noch an einem lange überholten ersten Eindruck fest, wird es vielleicht Zeit, zu überlegen, ob auch eine Beziehung ohne rosarote Brille noch Bestand haben kann.

funky Instagram Banner

3. Das gemeinsame soziale Leben

Ihr habt viele gemeinsame Freunde, eure Zukunft zu zweit schon geplant und lebt vielleicht sogar zusammen? Natürlich alles Punkte, die sich nicht von einem auf den anderen Tag ändern werden. Aber in deinem Leben geht es um dich. Wenn du jetzt nicht gehst, wird es nur immer schwerer werden. Und deiner glücklichen Zukunft sollte auf keinen Fall ein gemeinsamer Mietvertrag im Weg stehen!

4. Erwartungen von Eltern oder Freunden

Du bist unzufrieden, aber deine Eltern oder Freunde haben eine Erwartungshaltung an dich und die Beziehung aufgebaut? Sich zu trennen und parallel Gegenwind aus dem sozialen Umfeld zu bekommen, kann sehr hart sein. Versuche, mit deinen Eltern und Freunden zu sprechen, und mach ihnen klar, wie du dich fühlst. Such dir jemanden, dem du dich anvertrauen kannst. Keinesfalls solltest du mit deiner Beziehung die Vorstellungen anderer Menschen erfüllen wollen!

5. Druck von deine/m Partner/in

Die Beziehung macht dich unglücklich, du fühlst dich eingeengt, aber deine Partnerin oder dein Partner versucht, dich zu einer Beziehung zu zwingen, und macht dir Schuldgefühle? Selbst, wenn du dich wirklich schuldig fühlen solltest oder Angst hast, die Beziehung zu verlassen: Mach es trotzdem. Denn Schuld, Mitgefühl oder auch Sorge um die andere Person sind keine gute Basis für eine Partnerschaft. Aus toxischen Beziehungen auszubrechen ist nie einfach, für dich und deine Zukunft jedoch das Allerbeste.

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

funky Redaktion

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.