Ein Weihnachtsbaum aus dem Topf?

Erstes Türchen

In Deutschland werden jedes Jahr über 29 Millionen Weihnachtsbäume verkauft – und nach kurzer Zeit weggeworfen. Eine Möglichkeit, Weihnachten nachhaltiger zu gestalten, ist einen Weihnachtsbaum im Topf zu kaufen. Aber die scheinbar einfache Lösung funktioniert nur mit großen Einschränkungen. Denn damit die Bäume das Fest auch wirklich überleben brauchen sie viel Pflege.

Von Selly Häussler, funky-Jugendreporterin

Die Weihnachtsbäume müssen im Topf gewachsen sein. Sonst werden die Wurzeln zu stark beschädigt. Außerdem ist der Baum gewöhnlich kleiner, denn die Wurzeln brauchen viel Platz. Der Topf ist also ganz schön schwer.

Wenn er dann aus der Kälte ins Wohnzimmer kommt, kann der Baum sich meist nicht so schnell auf die Temperatur einstellen. Ideal wäre ein unbeheizter heller Raum oder Wintergarten zum Übergang. Außerdem braucht er auch über das Jahr hinweg Pflege. Tannenbäume zeigen verzögert, wenn man zu viel oder wenig gegossen hat. Deshalb ist es schwer den Fehler zu erkennen.

Einfach in den Garten und im nächsten Jahr zurück in dem Topf pflanzen funktioniert nicht: Beim Ausgraben werden mindestens die feinen Wurzeln beschädigt, sodass der Baum nicht mehr genügen Wasser aufnehmen kann. Vor allem im warmen Wohnzimmer ist das überlebenswichtig.

Eine Möglichkeit wäre vielleicht den Baum jedes Jahr „auszusetzen“ und so mehr Bäume zu pflanzen?

Lesetipp: https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/gruenes-leben/weihnachtsbaum-im-topf-pflegen-32981

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

  • 19. Dezember

    „In die Kirche gehen nur die, die Lust haben.“ Es gibt noch mehr Sätze, die…

  • 17. Dezember

    Franzi ist Konditorin im Berliner Hotel Adlon. Uns hat sie Tipps und Tricks zum Backen…

  • 7. Dezember

    CrisbyRob hat ein Kochbuch geschrieben. „Meine Top 50 Rezepte“ heißt es und du kannst es…

  • 16. Dezember

    In bestimmten Momenten an Weihnachten fallen immer wieder dieselben Phrasen. Wir haben sie zusammengesucht, damit…

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.