Reingehört: „Ciao!“ von Wanda

Die Band Wanda winkt von einem Boot
Huhu!
Die Wiener von Wanda zeigen mit „Ciao!“, dass Rock ’n‘ Roll definitiv nicht tot ist und Dialekte eine feine Sache sind.
Von Paulina Kelly Gastl
Cover von „Ciao“, dem neuen Album von Wanda
„Ciao!“ von Wanda ist am 6. September bei Vertigo/Universal erschienen

„Manchmal tut’s so weh weh, ciao ciao Baby“, singt Frontsänger Marco Michael Wanda im ersten Lied des neuen Albums seiner Band Wanda. Was aber gar nicht so wehtut, ist die Musik darauf. Mit „Ciao!“ veröffentlichen die Österreicher ihr viertes Studioalbum und erinnern damit daran, dass Rock ’n’ Roll noch lebt. Ja, auch der deutschsprachige!

Die fünf Jungs haben sich mächtig ins Zeug gelegt und ganze 19 Songs für ihr Album produziert. Jeder transportiert eine andere Stimmung. Die meisten Lieder sind poppig-rockig, andere jedoch auch melancholisch („Vielleicht“) oder heiter ( „Der Erste, der aufwacht“). Alles natürlich mit authentischem Wiener Akzent.

Wanda beweist mit „Ciao!“ ein Händchen für Rhythmus und coole Melodien, die stark an die Anfänge des Rock erinnern. Für alle Fans des Genres ein Muss. Aber auch für Rocker, die bisher nur Englischsprachiges gehört haben.

Sehr gut

Unsere Meinung: Sollte auch von eingefleischten Rockern eine Chance bekommen.

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.