Im August kam der Film „The Darkest Minds“ in die Kinos. Wir haben das Buch, auf dem der Film basiert, noch einmal gelesen.
Von Laura Krüger
Cover des Buchs "Die Überlebenden"

„Die Ueberlebenden“ von Alexandra Bracken

Kann ein Film jemals so gut sein wie das Buch, auf dem er basiert? Wer kürzlich „The Darkest Minds“ gesehen hat, kann ja mal den Test machen und das Buch „Die Überlebenden“ lesen. Darin geht es um eine Seuche, die viele Kinder tötet. Die Überlebenden entwickeln übernatürliche Fähigkeiten und werden von der Regierung gefangen genommen. Protagonistin Ruby kann fliehen und macht sich auf die Suche nach East River, dem geheimnisvollen Zufluchtsort für Kinder, die sind wie sie.

Die Geschichte um Ruby wird auf jeder Seite des Buches spannender. Man fiebert bei ihrem gefährlichen Weg zum East River mit und lernt mit ihr, wie sie ihre Kräfte kontrollieren kann. Ruby wächst den Lesern schnell ans Herz, ebenso wie die anderen Figuren, die sie auf ihrem Weg begleiten.

Unsere Meinung: Wer sich über eine Mischung aus „X-Men“, „Die Tribute von Panem“ und „Die 5. Welle“ freuen würde, wird dieses Buch lieben!