Die drei schönsten Weihnachtsmärkte in Hamburg

Weihnachtsmarkt Hamburg

Die Innenstadt Hamburgs ist voll mit Weihnachtsmärkten. Deswegen stellt unsere Autorin, die gleichzeitig auch Weihnachtsfan und Expertin für Weihnachtsmärkte ist, die drei Schönsten vor.

Von Chayenne Wolfframm

Wie sicherlich viele von euch bin auch ich ein Fan von Weihnachten und der Weihnachtszeit. Sie ist jedes Jahr etwas Besonderes. Zu keiner Zeit im Jahr macht das Schenken eine größere Freude, sind die Schaufenster liebevoller geschmückt oder ist die Nächstenliebe am meisten zu spüren. Dennoch ist die Weihnachtszeit auch die Zeit im Jahr, die oftmals mit Hektik verbunden ist, in der am meisten gekauft wird und in der oft die Panik ausbricht, noch nicht das richtige Geschenk gefunden zu haben oder gar nicht erst die Zeit richtig da ist eins zu besorgen. Doch die Weihnachtszeit ist und bleibt doch trotzdem die schönste Zeit im Jahr, nicht wahr?

Auch in Hamburg ist der „Geist der Weihnacht“ zu spüren. Besonders auf Weihnachtsmärkten kann man die Vorfreude auf das große Fest wahrnehmen. Seit dem 1. Advent sind die Weihnachtsmärkte in Hamburg geöffnet und locken jede Menge Menschen an. Hier sind meine drei Favoriten:

Roncallis Historischer Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt HamburgVor allem in der Innenstadt Hamburgs findet man fast einen Weihnachtsmarkt neben dem anderen vor. So gibt es den Roncalli Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt. Dort sind lauter Stände in grün mit roten Dächern. In goldener Schrift kann man lesen, was jeweils Weihnachtliches geboten wird. Egal was man sucht – ob Mützen oder Schals, eine Krippe oder einen Nussknacker, Schmalzkuchen oder Champignons – jeder wird hier fündig! Ab dem späten Nachmittag ist der Markt gerade aber sehr überfüllt und die Menschen drängen dicht an dicht durch die Gassen. Dennoch macht es Spaß, sich durch die Gänge zu schlängeln, auf der Suche nach Kleinigkeiten zum Verschenken. Kerzen in Tannenbaumform und Honige mit den verschiedensten Geschmäckern sind hier nicht ungewöhnlich.

Weißer Zauber

Tanne auf der Alster in Hamburg
(c) Fotolia/gerckens.photo

Ganz in der Nähe befindet sich der Weihnachtsmarkt „Weißer Zauber“ am Jungfernstieg. Parallel zur Alster stehen links und rechts märchenhaft weiße Zelte, deren Dächer von leuchtenden Sternen gekrönt sind. Auch hier reicht die Auswahl von Crêpes und Schokofrüchten über Feuerzangenbowle bis zu Kashmir Schals. Überall duftet es nach weihnachtlichen Köstlichkeiten wie zum Beispiel dem frischen Kaminbrot. An kleinen überdachten Tischen kann man gemütlich zusammen kommen, reden und Glühwein oder einen heißen Kakao trinken, um sich aufzuwärmen. Das kann manchmal echt gut tun, denn man kann nicht leugnen, dass es gerade im Winter an der Alster ziemlich kalt ist. Doch das nimmt man für eine freundliche und fröhliche Atmosphäre gerne hin. Allerdings kann es auch hier sehr voll und dadurch schnell etwas drängelig werden. Wenn man mal genug von dem ganzen Tumult um einen herum hat, ist man jedoch nicht aufgeschmissen. Ein paar Schritte weiter kann man runter an die Alster gehen, sich dort auf die Stufen setzen und den Tannenbaum auf der Alster bewundern.

Wandsbeker Winterzauber

Wandsbeker Weihnachtsmarkt

Ein etwas kleinerer Weihnachtsmarkt, der aber dennoch sehr hübsch und niedlich ist, ist das Winterdorf in Wandsbek. Viele kleine Holzbuden stehen hier aneinander gereiht. Der Fokus liegt auf Essen und Trinken. Es gibt viele Sitzmöglichkeiten und überdachte Tische, an denen man sich gemütlich unterhalten kann und seinen Punsch oder seine „Krakauer Wurst“ genießen kann. Nebenbei laufen Lieder wie „Jingle Bells“ oder „We wish you a merry christmas“. Ein Crêpestand sorgt für spezielle Kreationen wie Crêpes mit Snickers oder Yogurette. Auf der einen Seite des Marktes steht ein Karussell, auf dem Kinder die Möglichkeit haben, ein paar heitere Runden in einem Auto zu drehen.

Nicht nur in kulinarischer Hinsicht haben die Weihnachtsmärkte in Hamburg wirklich viel zu bieten haben. Es herrscht außerdem eine Vielfalt von Schmuck, Handgemachtem und anderen besonderen Weihnachtsartikeln. So ist für jeden etwas dabei. Niemand ist natürlich gezwungen etwas zu kaufen, doch die vielen niedlich geschnitzten Figürchen, die wunderschönen Kashmirschals, die einen warm halten oder handgemachte Glaskugeln für den Tannenbaum zu Hause führen einen oft in die Versuchung, doch nicht mit leeren Händen nach Hause zurückzukehren. Die weihnachtliche, offene und freundliche Atmosphäre steckt jeden an und man fühlt sich gleich viel leichter und glücklicher. Da ist es dann auch schnell vergessen, wie voll es ist oder wie kalt einem eigentlich ist.

Fotos von Chayenne Wolfframm

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Wir haben genug davon, dass die Geschichten immer nur von den Alten erzählt werden. Deswegen haben wir den Stift selbst in die Hand genommen, sind durch die Lande gezogen, haben Geschichten und Menschen gesucht, gefunden und alles aufgeschrieben, was uns untergekommen ist. Wir haben unsere Smartphones und Kameras gezückt und Fotos und Videos gemacht. Auf funky zeigen wir euch die Ergebnisse unserer Recherchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.