five funky facts – Trennen für Anfänger und Fortgeschrittene

Ein Paar redet bei einer Tasse Kaffee

Wie trennt man sich von einem Menschen, ohne ihm oder ihr weh zu tut? Gar nicht. Ein paar Tipps gibt es dennoch zu beachten.

Zunächst einmal muss man bei Trennungen differenzieren – zwischen Menschen, an denen einem wirklich etwas liegt, und Menschen, die man, nun ja, eher aus Versehen zu nah ran gelassen hat und nun nicht mehr los wird. Bei den einen ist mehr Einfühlungsvermögen und Empathie gefragt und auch möglich. Bei den anderen darf man gerne mal zuerst an sich selbst denken. Nichtsdestotrotz und gerade weil wir nicht als Arschloch dastehen wollen – das wirkt sich negativ auf den Freundeskreis, zukünftige Liebschaften und das eigene Gewissen aus – gibt es einige Regeln, die man beachten sollte, um eine Trennung zumindest mit Anstand über die Bühne zu bringen:

1.  Nicht per WhatsApp, Facebook Messenger und auch nicht via Snapchat.

Hab den Hintern in der Hose, es der Person zu sagen, wenn die Beziehung nicht mehr läuft. Behalte im Kopf, dass du dein Gegenüber traurig machen wirst, aber beweise Rückgrat. Irgendwann, wenn die Tränendrüsen leer sind und die gröbsten Trümmer im Herzen weggeräumt sind,  wird sich jemand darüber anerkennend äußern, dass du dich der Situation gestellt hast.

2. Nimm dir Zeit.

Wichtige Dinge, und ja leider gehört dazu auch eine Trennung, erfordern Ruhe. Eine anschliessende Verabredung mit der besten Freundin oder dem besten Freund ist sinnvoll, sollte aber auf eine unbestimmte Zeit gelegt werden. Wenn es nötig ist, könnt ihr so nämlich auch noch über die Trennung reden. Fast niemand gibt sich mit einem „es ist aus“ ab, sondern meist will man Gründe wissen oder sich zumindest noch eine Weile fassungslos anstarren. Es ist nur fair, das einzuplanen. Außerdem wirst du in Zukunft viel Zeit haben, da du keinen Partner mehr hast, also kann man sich ruhig noch einmal eine Stunde oder mehr ans Bein binden, bevor die große Freiheit ruft.

3. Nicht in Prüfungszeiten, nicht wenn alle Bezugspersonen weg sind.

Versetze dich in die Lage des Verlassenen. Viele brauchen nach der Trennung eine Schulter zum Anlehnen. Wenn also gerade alle Freunde und die Familie deines bald-Ex weg sind, ist eine Trennung fies. Auch bei wichtigen Prüfungen lenkt so etwas unnötig ab. Wenn es sich also machen lässt, warte noch einen Moment ab.

4. Mach es rechtzeitig.

Ganz im Gegensatz zu Punkt 3, der sich eher an das Beenden einer Langzeitbeziehung richtet, gilt bei Beziehungen, die noch frisch sind, vielleicht so frisch, dass sie noch gar keine richtige Beziehung sind, sich ASAP zu trennen. Sei also ehrlich. Von Anfang an. (Anm. d. Red.: Ehrlich sein ist eigentlich immer gut. Nicht nur in Beziehungen). Wenn du merkst, dein Lover will mehr als du, erwartet mehr, investiert mehr, und du kannst das nicht zurück geben, dann zieh die Reißleine oder trete zumindest auf die Bremse. Auch hier wird dir später mal gedankt.

5. Geh, wenn der richtige Zeitpunkt da ist.

Auch wenn Ruhe und Zeit die richtigen Begleiter für ein Trennungsgespräch sind, muss man auch gehen können. Da du mit der Person ja in letzter Zeit viele viele Stunden verbracht hast, wirst du sie so gut kennen, dass du weißt, wann Zeit ist zu gehen und dein jetzt-Ex alleine zu lassen. Und dann nimm deine Sachen und drehe dich nicht noch einmal um. Erst einige Tage später vielleicht, wenn du versuchen willst, Freunde zu bleiben. (Haha)

Weiter geht es mit den Sätzen, die man wirklich vermeiden sollte.

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Als ich mit der Schule fertig war, wollte ich nur einen Job, der mir nie langweilig wird. Die Kulturszene, dachte ich mir, ist doch eine Szene voller Wandel. Deswegen habe ich Kulturarbeit studiert. Später habe ich festgestellt, dass es im Journalismus noch mehr Abwechslung gibt, weil man stets auf der konkreten Suche nach den neuen heißen Themen ist. Doch weil über Vergangenheit und Gegenwart schon so viel geschrieben wird, studiere ich nun Zukunftsforschung und schaue, ganz ohne Glaskugel, in die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.