Einfach mal entspannen statt im Weihnachtsstress zu eskalieren

Adventskalender-Türchen Nummer drei
Die Tage werden länger. Es ist noch dunkel, wenn der Wecker morgens klingelt – und schon wieder dunkel, wenn man aus der Schule nach Hause kommt. Wieso dann eigentlich überhaupt rausgehen? Winter ist nicht unbedingt die beliebteste Jahreszeit. Trotz alledem gibt es einen Lichtblick: Weihnachten!

Neben den endlosen Corona-Nachrichten, zahlreichen Klausuren und nervigen Hausaufgaben in der Schule sollten wir uns einfach mal ein bisschen Ruhe gönnen und die Winterzeit genießen. Wie wäre es, sonntags einfach mal den ganzen Tag im Pyjama im Bett zu bleiben? Dazu ein ausgedehntes und langes Frühstück, dass einem vielleicht sogar die Kraft und Motivation verleiht ,ein paar Hausaufgaben zu erledigen. Die Hauptbeschäftigung sollte aber definitiv darin bestehen, Weihnachtsfilme oder -serien zu schauen (Tipp: Dash & Lily auf Netflix!). Die Kuschelsocken bleiben am besten den ganzen Tag an den Füßen. Nachmittags, wenn es dunkel wird, muss dann ein richtig schön heißer Kakao her – dazu natürlich Kekse. Am besten die selbstgebackenen!

Solche Tage sollte sich jeder ab und zu mal gönnen – und im Winter ruhig noch öfter. Eine Art Auszeit von dem Alltagsstress und als Vorfreude auf Weihnachten.

Gerade in diesem Jahr mussten wir lernen, uns in den eigenen vier Wänden am wohlsten zu fühlen. Wie kann man das nun besser als in der Vorweihnachtszeit? Weihnachtsmärkte gibt es sowieso nicht, Kontakte sollten möglichst vermieden werden, also einfach zurücklehnen und darüber nachdenken, was man sich zu Weihnachten wünscht (das müssen nicht zwingend materielle Dinge sein!). Wenn dann doch die Sehnsucht nach dem Weihnachtsmarkt zu groß wird, wieso nicht den Glühwein oder Kinderpunsch einfach selbst kochen? Oder ein paar neue, ausgefallene Rezepte für Weihnachtskekse ausprobieren? Spekulatius-Kipferl zum Beispiel. Da können selbst die Weihnachts-Grinche nicht widerstehen, versprochen!

Also: Haltet durch, die schul- und stressfreien Tage rund um Weihnachten sind nicht mehr weit! Innerlich einfach schon mal Punkte wie „Lebkuchenhaus verzieren“ oder „Weihnachtsplaylist erstellen“ auf die To-Do-Liste setzen.

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

  • 19. Dezember

    „In die Kirche gehen nur die, die Lust haben.“ Es gibt noch mehr Sätze, die…

  • 1. Dezember

    Der Adventskranz to go ist einfach zu machen und lässt sich leicht transportieren, sodass man…

  • 7. Dezember

    CrisbyRob hat ein Kochbuch geschrieben. „Meine Top 50 Rezepte“ heißt es und du kannst es…