5 funky facts

Lerntipps für die Corona-Zeit

Hätte mir jemand vor einem Jahr gesagt, dass man eine Prüfung ja theoretisch auch von zu Hause aus schreiben kann, hätte ich nur schief gelächelt und den Kopf geschüttelt. Doch außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Letzte Woche war es dann soweit. Nach über vier Monaten Online-Hochschule standen bei meinem dualen Studium die Prüfungen an. In einer Woche schrieb ich gleich drei davon – und alle von zu Hause aus.

Wie bei vielen von euch fand auch mein Sommersemester unter anderen Umständen statt . Ob das nun positiv oder negativ ist? Da gehen die Meinungen stark auseinander. Ich für meinen Fall habe damit gute Erfahrungen gemacht. Normalerweise hätte ich für die Studienphase nach Nordrhein-Westfahlen fahren müssen, doch so konnte ich in Hamburg bleiben. Meine Vorlesungen hörte ich bequem von zu Hause aus und die Dozenten ließen sich ganz neue Sachen einfallen. Beispielsweise luden Podcasts oder Videos hoch, die ich mir immer wieder zu Gemüte führen konnte. Sich aber komplett selbstständig auf die Prüfungen vorzubereiten, stellte für den einen oder anderen eine große Herausforderung dar. Für diejenigen unter euch, denen die Prüfungen noch bevorstehen, gibt es jetzt ein paar Tipps, mit denen ich gute Erfahrungen gesammelt habe:

  1. Tauscht euch mit euren Kommilitonen über WhatsApp, Zoom, WebEx oder einfach über das gute alte Telefon aus.
  2. Ihr könnt über diese Programme Lerngruppen bilden und euch dann für eine feste Zeit zum gemeinsamen Lernen treffen.
  3. Wenn ihr Fragen habt, scheut euch nicht davor, eure Dozenten anzuschreiben oder auch anzurufen. Dafür sind sie schließlich da. Und auch für sie ist das Online-Semester eine neue Erfahrung. Ich habe es so wahrgenommen, dass die Dozenten sich über Nachfragen sehr gefreut haben und auch ihre Zoom- oder WebEx-Treffen dementsprechend angepasst haben
  4. Erstellt euch einen Plan, wann welche Prüfung ansteht, was in dieser Prüfung drankommt, was ihr noch nicht verstanden habt und was ihr dafür noch können müsst. Den Überblick zu haben hilft!
  5. Zum Schluss empfehle ich, wie auch sonst bei anderen Klausuren: Fangt rechtzeitig damit an, euch den Stoff anzueignen, damit er besser hängen bliebt.

Letztendlich lernt natürlich jeder auf seine eigene Weise mit seinen eigenen Methoden. Und auch die Prüfungen unterscheiden sich in Corona-Zeiten: Einige Klausuren werden in den Universitäten mit einem Sicherheitsabstand geschrieben, andere von zu Hause aus per Videoüberwachung und wieder andere als sogenannte „Open book“- Klausuren, bei denen die Notizen und Unterlagen der Vorlesungen als Hilfsmittel verwendet werden dürfen. Aber egal, wie die Klausur letztendlich aussieht: Ich finde, wir können uns alle auf die Schulter klopfen, dass wir dieses Semester durchgestanden haben.

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Avatar

Gerade volljährig geworden gehe ich gerne ins Kino und treffe mich mit Freunden. Meine Hobbys sind lesen und schreiben, was beides die Gründe sind, warum ich für funky schreibe. Schon in der Grundschule habe ich davon geträumt Journalistin zu werden und hier kann ich diesen Traum verwirklichen.