DIY-Serie: So stellt ihr euer eigenes Körperpeeling her

Das Zuckerpeeling ist etwa zwei Wochen haltbar.

Körperpflege ist teuer? Von wegen! In ihrer Do-it-yourself-Serie probiert Madita einfache Produkt-Rezepte mit wenigen Zutaten aus. Und das Beste ist: Alle Komponenten könnt ihr einfach im Supermarkt um die Ecke kaufen. So wisst ihr nicht nur genau, was in eurem Pflegeprodukt enthalten ist, sondern schont auch euer Portemonnaie. In meiner ersten Folge habe ich es mit einem Körperpeeling versucht.

Ein Wellnesstag ist eine optimale Aktivität gegen Langeweile in den Sommerferien, bei der man seinen Körper und seine Haut mal wieder so richtig verwöhnen kann. Dazu braucht man aber keine teuren Produkte aus der Drogerie, sondern kann diese ganz einfach selbst herstellen. Das Zucker-Peeling ist eine gute Grundlage für die Hautpflege, denn es entfernt nicht nur alte Hautschuppen, sondern regt auch die Durchblutung an und reinigt die Poren, sodass Pflegeprodukte von der Haut anschließend viel besser aufgenommen werden können. Die Anwendung verspricht ein weiches und zartes Hautbild. Das Zucker-Peeling mit Zitrone und Kokos passt mit seinem frischen Duft perfekt zur Sommerzeit!

Für das Zucker-Peeling benötigt ihr: 30 Gramm Kokosöl, zwei Esslöffel abgeriebene Zitronenschale, 125 Gramm Zucker und einen Schuss Olivenöl. Und natürlich ein Gefäß für das fertige Peeling!

Und so gehts:

  1. Das Kokosöl erhitzen, bis es flüssig ist. Dazu kann man zum Beispiel ein Wasserbad oder eine Mikrowelle verwenden.
  2. Die Zitronenschale mit einer Küchenreibe von einer Zitrone entfernen.
  3. Den Zucker, die Zitronenschale und das flüssige Kokosöl mit einem Schuss Olivenöl gut vermischen.
  4. Die Masse in ein luftdichtes Glas abfüllen, zum Beispiel ein Marmeladenglas.
  5. Das Peeling kann nun im Kühlschrank oder im Badezimmer aufbewahrt werden, wo es etwa zwei Wochen haltbar ist.

Zur Anwendung:
Das Peeling einfach auf die gewünschte Körperstelle in kreisenden Bewegungen auftragen. Anschließend kann es mit Wasser abgewaschen werden. Mein Fazit: Gleich nach der ersten Anwendung stellt sich ein tolles weiches Hautgefühl ein. Das Rezept ist weiterzuempfehlen!

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

  • Mit als letzte Amtshandlung als Parteivorsitzende der CDU möchte Kramp-Karrenbauer eine Frauenquote einführen – doch…

  • 1. Dezember

    Der Adventskranz to go ist einfach zu machen und lässt sich leicht transportieren, sodass man…

  • Adventskalender aus Pappbechern

    Nach 30 Tagen November beginnt die Zeit der Adventskalender, und doch ist es immer wieder…

  • Was gibt es beim Tragen der Masken zu beachten?

    Momentan wird diskutiert, ob es für die Dauer der Corona-Krise Pflicht sein soll, eine Atemschutzmaske…

Avatar

Ich mag es, andere Menschen mit meinen Texten zum Lachen oder zum Nachdenken zu bringen. Zeitungen sind nach wie vor eines der wichtigsten Informationsmedien und es macht Spaß, über funky einen kleinen Teil dazu beitragen zu können. Am liebsten schreibe ich Artikel über Jugendkultur, Kreativität wie DIY’s oder Fotografie sowie Tipps und Tricks zu verschiedenen Themen.