Welchen Eindruck macht die neue Corona-App?

Seit dem 16. Juni ist die offizielle Corona-Warn-App verfügbar.
Seit dem 16. Juni ist die offizielle Corona-Warn-App verfügbar.
Seit Dienstag ist die neue und lange angekündigte App zur Nachverfolgung von Infektionsketten in den App Stores erhältlich. Neugierig habe ich mich auf die Suche nach der App begeben – und bin gleich auf das erste Hindernis gestoßen.

Wusstet ihr, wie viele Apps es mit Corona im Namen gibt? Es sind mindestens ein Dutzend. Und welche davon ist nun die Richtige? Offiziell heißt sie „Corona Warn-App“, verantwortlich ist das Robert-Koch-Institut (RKI). Appsymbol ist ein großes blaurotes C auf weißem Hintergrund.

Doch bevor ich die App herunterladen konnte, musste ich noch ein weiteres Hindernis überwinden: Die App erforderte die neueste Software meines Handys. Also noch schnell ein Softwareupdate gemacht und dann konnte es auch schon losgehen. Leider haben ältere Handys nicht die Möglichkeit, die App zu installieren. Das Starten der App war dann einfach, es ist keine Anmeldung erforderlich. Anschließend wird eine Datenschutzerklärung in möglichst einfacher und „untechnischer“ Sprache, wie die Betreiber selbst formulieren, angezeigt. Dann folgt die Auswahl der Funktionen, die man nutzen möchte. Alles in allem dauert die Installation keine Minute, außer man möchte sich die gesamte Datenschutzverordnung durchlesen.

Auf mich machte die App einen guten Eindruck. Die Nutzung ist anonym und wenn ich dadurch helfen kann, einen weiteren Ausbruch zu verhindern, umso besser. Außerdem vermittelt es mir schon ein gewisses Maß an Sicherheit, mein Infektionsrisiko besser einschätzen zu können. Die App benötigt mit 15 MB nur wenig Speicherplatz, also auch von dieser Seite keine Klagen. Ich behalte sie auf jeden Fall auf meinem Handy.

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Ema Klahn

Es macht mir unglaublich viel Spaß, meine Meinung und meine Recherchen mit euch zu teilen. Nach einigen Stunden Arbeit den fertigen Artikel vor mir oder eine Woche später sogar in der Zeitung zu sehen, macht mich jedes Mal unglaublich stolz und glücklich. Meine Lieblingsthemen sind Politik und alles was mit Gesellschaft und Umwelt zu tun hat.