Selbstfahrende Autos im Alltag: Utopie oder bald Realität?

Blick in Seitenspiegel
Blick in Seitenspiegel (c) pexels.com

Die Idee von selbstfahrenden Autos beschäftigt Hersteller und Interessierte seit längerem. Doch im Entwicklungs-Prozess gibt es noch Ungereimtheiten.

Von Leo Take, Klasse 8c, Gymnasium Oberalster Hamburg

Ein selbständig fahrendes Auto, wie man es aus Science-Fiction Filmen kennt, zu entwickeln, ist schon seit geraumer Zeit ein Traum der Menschheit. An Ideen und Versuchen, das perfekte selbstständig fahrende Auto zu entwickeln, mangelt es nicht. Doch es wird noch darüber diskutiert, ob solche Autos mit Gas, Brennstoffzellen, Wind- oder Solarenergie angetrieben werden.

Im Jahr 2015 gelang es Mercedes Benz, ein selbstfahrendes Auto zu entwickeln. Der F015 kann vollautomatisch fahren und den „Fahrer“ so sicher ans Ziel bringen. Einige Stimmen räumen dem gegenüber jedoch noch Zweifel ein. Menschen reagierten in Gefahrensituationen ungefähr innerhalb einer Sekunde. Der Computer des Autos tue dies jedoch nicht. Er müsse die Situation erst berechnen. Dies könnte unter Umständen zu lange dauern und die Insassen des Autos so in Gefahr bringen.

Auch der Hamburger Verkehrsbund stellte bereits einige Mercedes-Busse auf Hybrid um. Weltmarken wie Google wollen in der Zukunft allein fahrende Autos, auch speziell für blinde Menschen, entwickeln.

Vor Allem Sicherheit muss gewährleistet sein

Wenn diese Autos allerdings einen Unfall verursachen sollten, würde die Frage aufkommen, wer für den Schaden haftet, da der „Fahrer“ ja nicht selbst gefahren ist. Eine weitere Frage stellt sich in Bezug auf das Alter des Fahrers. Da die Autos von alleine fahren, stünde zur Debatte, ob so auch Minderjährige fahren dürften. In diesem Fall müssten neue Führerscheine für diese Fahrzeuge entwickelt und über neue Gesetze diskutiert werden.

Entscheidend ist, dass die Hersteller dem Fahrer die technische Sicherheit der Fahrzeuge garantieren können müssten, da es in der Vergangenheit tatsächlich einige misslungene Fahrten gab. Zudem spielt der Preis sowie die Reichweite der Autos eine große Rolle für die potenziellen Verbraucher.

Es werden also noch ein paar Jahre vergehen, bis selbstständig fahrende Autos mit der perfekten Antriebskraft, einer optimalen Reichweite sowie einem angemessenen Preis für den alltäglichen Gebrauch erhältlich sein werden.

Beitragsbild: pexels.com

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

Von Reinickendorf bis Bochum, von Fulda bis Ottensen – überall schreiben Schülerinnen und Schüler Artikel über das, was um sie herum passiert. Jeder und jede aus ihrer eigenen Sichtweise, mit eigener Meinung und eigenem Schwerpunkt. Bei all den Unterschieden eint sie, dass sie mit ihrer Klasse an MEDIACAMPUS teilnehmen, dem medienpädagogischen Projekt der Funke Mediengruppe. Das erlernte Wissen wenden sie dann praktisch an, indem sie erste journalistische Texte schreiben. Auf funky können sie die Früchte ihrer Arbeit präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.