Das muss in die Zeitung! Was Schüler sich wünschen

Klettergerüst im Lennepark
Spielplätze, Spazierwege, Ausblick auf einfahrende Züge oder das Wasser der Lenne - was will man mehr?

Teilnehmer des Medienprojekts zeigen, wo sie entspannen, nachdenken und sich vom Schulstress erholen

Nach einem langen Schultag möchten sich viele am liebsten im Zimmer verkriechen oder auf dem Sofa einkuscheln. Manchmal hilft es aber, nach draußen zu gehen, durch die vertrauten Straßen zu schlendern und endlich mal wieder alte Lieblingsplätze aufzusuchen. Wo man besonders gut dem Alltag entfliehen kann, haben uns Schüler in unserem WhatsApp-Kanal verraten. Dort hatten wir nach Menschen, Orten und Themen gefragt, die eine Schlagzeile verdient hätten.

Falls euch die Decke auf den Kopf fällt oder ihr Ideen für den Feiertagsspaziergang braucht …

Für Groß und Klein: Der Lennepark in Finnentorp

Klettergerüst im Lennepark
Spielplätze, Spazierwege, Ausblick auf einfahrende Züge oder das Wasser der Lenne – was will man mehr?

Hier können nicht nur Kinder ihre Freizeit verbringen, auch an ältere Menschen wurde gedacht. So gibt es Spazierwege oder Tischtennisplatten. Außerdem gibt es eine Brücke über die Schienen des daneben liegenden Bahnhofs und eine Brücke mit Lenneblick.

Eingereicht von Lynn-Marie, Klasse 8b, St.-Ursula-Gymnasium

 

Perfekt für Panoramafotos: Die Halde Hoheward bei Recklinghausen

Horizontobservatorium aus zwei Stahlbögen
Die Stahlbögen des Horizontobservatoriums sind ein echter Hingucker.

Der heutige Landschaftspark entstand durch die Aufschüttung von Bergbau-Material. Das Gelände hat einiges zu bieten: Aussichtspunkte, Fahrradwege, eine Sonnenuhr und das schon von weitem sichtbare Horizontobservatorium. Ein wirklich schöner Ort zum Spazieren, Nachdenken und die schöne Aussicht genießen.

Eingereicht von Diana, 8.3, Wolfgang-Borchert-Gymnasium

 

Leseinsel im Buchladen im Wiemelhauser Kirchviertel

Ausgestellte Buecher im Buchladen
Stöbern, Finden, den Duft druckfrischer Bücher einatmen – hier warten viele interessante Welten.

Der kleine Buchladen ist wirklich hübsch und hat viele interessante Bücher zu bieten. Wer nicht fündig wird, kann auch Bücher bestellen und in der Regel am nächsten Tag abholen. Es finden auch kleine Lesungen statt wo man hingehen und neue Bücher entdecken kann.

Eingereicht von Alicia, 8e, Neues Gymnasium Bochum

 

Egal wo, Hauptsache Weitblick

Sonnenaufgang
Innehalten und die ersten Sonnenstrahlen des Tages genießen – dafür lohnt sich auch das frühe Aufstehen.

Momente, die so schön sind wie ein Sonnenaufgang, müssen einfach genossen werden. Und zwar unbedingt, denn irgendwann ist es zu spät. Die Sonne ist dabei eine gute Metapher: Erst ist sie hell, dann wird sie immer schöner und dann ist sie weg.

Eingereicht von Yvonne, 8c, Julius-Stursberg-Gymnasium

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

In meinem Studium habe ich gelernt, wie Ereignisse zu Nachrichten werden und wann etwas wichtig genug ist, um darüber zu berichten. Wenn dabei die Dinge als uninteressant abgestempelt werden, für die vermeintlich nur Jugendliche brennen, finde ich das allerdings sehr schade. Die beste Möglichkeit, um dem entgegenzuwirken: selbst schreiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.