Weihnachtszeit: Wie im Schlaraffenland

Leckere Weihnachts Plätzchen
Weihnachten ist die beste Zeit des Jahres – zumindest für Kinder. Ein persönlicher Blick.
Von Anara Barth, 8b, Schiller-Schule Bochum

„Oh, das duftet aber gut! Darf ich mal probieren?“ Die vielen verschiedenen Plätzchen, Lebkuchen und Weihnachtsleckereien sind einfach unwiderstehlich. In der Adventszeit wird überall fleißig gebacken und dekoriert und in fast jedem Haus leuchten abends gemütliche Kerzen am Fenster. Manchmal geht es im Dezember aber auch ganz schön hektisch zu. Die Eltern sind gestresst, weil sie noch in letzter Sekunde die noch übrigen Adventskalender ergattern müssen und sie die im Voraus besorgten Geschenke gut vor neugierigen Kinderaugen verstecken müssen.

Für die Kinder hingegen ist die Adventszeit ein einziges Paradies, wie im Schlaraffenland. Morgens sieht man sie direkt nach dem Aufstehen am Fenster hängen, die frisch gefrorenen Eiszapfen bewundernd und ungeduldig auf den heiß geliebten Schnee wartend, der sich wie Watte auf alle Dächer legt und die Umgebung in strahlendes Weiß taucht. Meist werden sie enttäuscht, doch wenn sie mit glänzenden Augen das nächste Türchen vom bunten Adventskalender aufreißen, ist ihr Kummer verflogen. Oft ist ihre Neugierde so groß, dass sie auch noch das kleine Geschenk vom nächsten Tag mit rausschmuggeln. Und wenn die Mutter fragt: „Da ist ja schon für morgen geöffnet worden?!“, gucken die Kinder ganz schuldbewusst drein und murmeln: „Hab den Tag verwechselt.“ Doch die Mutter lächelt nur liebevoll und bringt ihre Kleinen zur Schule.

Nachmittags sitzen sie dann mit roten Bäckchen in der Küche, zappeln und betteln, bis sie noch ein weiteres Plätzchen in die Hand gedrückt bekommen. Aber das absolute Highlight ist natürlich für alle ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Die ganze Familie freut sich schon darauf, aber wieder sind es die Kinder, die ihre Eltern schließlich überreden und sie mit großen Augen ansehen: „Bitte, bitte nur eine Stunde!“ Das lohnt sich: Abends, wenn es dunkel wird, sieht der Markt noch spektakulärer aus als sonst. Viele bunte Lichter, Düfte aus allen Richtungen und die gigantischen Menschenmassen, die sich von Stand zu Stand drängeln und ab und zu den Händlern, die versuchen, ihre Produkte bestmöglich anzupreisen, etwas abkaufen.

Die Kleinen können es mal wieder nicht erwarten und schlüpfen zwischen den Leuten zu den mit Tausenden Lampen blinkenden Drehkarussells hindurch. Wenn man aber noch spät nach Hause kommt, ist es mit einem heißen Tee und einem selbst gebackenen Plätzchen auf dem Sofa doch am gemütlichsten. Und spätestens beim Betrachten des aufwendig geschmückten Weihnachtsbaums ist der ganze Bammel um das Weihnachtsessen verflogen. Es ist doch jedes Mal und immer wieder eine aufregende Vorfreude auf das große Fest.

Titelbild: rawpixel / Unsplashww

Du willst mehr? Du bekommst mehr!

  • 15. Dezember

    Damit ihr das Weihnachtsfest friedlichbegehen könnt, haben wir 20 Weihnachts- und Winterlieder gesammelt und in…

  • 8. Dezember

    Damit ihr euch in diesem Jahr mit einem leckeren fruchtigen Punsch aufwärmen könnt, haben wir…

  • 7. Dezember

    CrisbyRob hat ein Kochbuch geschrieben. „Meine Top 50 Rezepte“ heißt es und du kannst es…

  • 3. Dezember

    Viele Leute beklagen sich, dass es so kalt ist, der Stress des Jahres beginnt ...…

Von Reinickendorf bis Bochum, von Fulda bis Ottensen – überall schreiben Schülerinnen und Schüler Artikel über das, was um sie herum passiert. Jeder und jede aus ihrer eigenen Sichtweise, mit eigener Meinung und eigenem Schwerpunkt. Bei all den Unterschieden eint sie, dass sie mit ihrer Klasse an MEDIACAMPUS teilnehmen, dem medienpädagogischen Projekt der Funke Mediengruppe. Das erlernte Wissen wenden sie dann praktisch an, indem sie erste journalistische Texte schreiben. Auf funky können sie die Früchte ihrer Arbeit präsentieren.