Die im März vorgestellte „Prêt-à-Porter Automne-Hiver 2019/20 Défilé“ von Chanel wirkt merkbar altmodisch. Liegt das an der Absenz Karl Lagerfelds?
Von Leticia Tomic, Klasse 8g, Gymnasium Essen-Überruhr

Im Oktober 2018 stellte Chanel unter Chefdesigner Karl Lagerfeld und seiner Gehilfin Virginie Viard die „Prêt-à-Porter Printemps-Été 2019“-Kollektion auf dem Laufsteg vor. Die Vorstellung beendeten die beiden Designer winkend auf einem Podest.

Die Kollektion sehen Modekritiker als äußerst modern und fortschrittlich an. Die „Sidepacks“ und die „Strandball-Minaudière“ bringen frischen Wind in den Look. Zu dem überzeugt die Kollektion mit klassischen Schnitten und gewagten, leicht verspielten Designs. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Vorstellung an einer Strandkulisse, mit echtem Sand und Wasser, ein voller Erfolg war. Denn trotz der verspielten Muster, umgab die Looks eine Aura purer Ästhetik.

Hat Karl gefehlt?

Im Vergleich dazu ist die im März vorgestellte „Prêt-à-Porter Automne-Hiver 2019/20 Défilé“ rückschrittlich. Virginie Viard setzte bei dieser auf klassisches Faux-Fur und altmodische Bootcuts. Die fortschrittlichen „Sidepacks“ wurden hauptsächlich durch die klassische „2.55“ ersetzt. Die weiblichen, verspielten, nahezu mädchenhaften Looks wurden durch grau-schwarze Dandyschnitte ersetzt. Farbe wurde mit Hilfe der Trendfarbe des letzten Jahres, Crocus Petal, eingebracht.

Doch auch Sommertrendfarben aus dem Jahr 2019 sind in ein paar Looks vorhanden. Diese wurden jedoch in Colorblockings, ebenfalls einem Trend des Vorjahres, zusammengeführt. Die Midikleider und –röcke sind auf modischer Sicht ebenfalls ein „No-Go“, denn auch sie sind ein Trend der letzten Saison.

Die Kollektion ist wahrhaftig schön, doch reicht ein einfaches „schön“ für Chanel? Laut Modeexperten nicht, doch laut ihnen ist Karl Lagerfeld auch unersetzbar. Fest steht, Karl Lagerfelds Erfolge weiterführen oder zu unterbieten kommt bei Chanel nicht in Frage! Die Modeserie entstand zwar aus der Arbeit Karl Lagerfelds und Virginie Viards, jedoch schloss sie die Vorstellung auf dem Laufsteg allein.

Beitragsbild: ErikaB via Pixabay