Eine Schneiderin aus Gräfenhain gibt Tipps, wie man sicher mit Nadel und Faden umgeht.

Von Laura Patz

Die Serie Lifehacks der Handwerker ist in Kooperation mit der
Handwerkskammer Erfurt entstanden, die Projektpartner von MEDIACAMPUS ist.

Wer ein bisschen Geschick und Fingerspitzengefühl mitbringt, kann seine Kleidung schnell selber aufwerten. Wie, hat uns Sandra Wagner verraten, die als Schneiderin in Gräfenhain arbeitet. Bestens eignen sich dafür zum Beispiel Aufnäher. Wer diese auf die Jeansjacke aufbügeln will, sollte dabei unbedingt die Anweisungen auf dem mitgelieferten Zettel beachten. Hat das Bügeleisen nicht die richtige Temperatur, kann sich die Verzierung beim Waschen von der Jacke lösen. Alternativ lassen sich Aufnäher, wie der Name schon sagt, natürlich auch auf-nähen.

Erik und grethe schauen ein YouTube-Tutorial

YouTube hilft auch dann, wenn man im Anschluss nähen will.

Sandra Wagner hat auch einen besonderen Hinweis für allen internetaffinen Nachwuchsschneider: Viele Fragen rund um das Thema Nähen werden in anschaulichen Tutorials auf YouTube beantwortet. Dort kann man im Handumdrehen lernen, wie man selber eine Hose kürzt. Die gelernte Schneiderin empfiehlt dazu außerdem, eine zweite Person zur Hilfe zu holen. Die Hose solltet ihr, bevor ihr sie kürzt, unbedingt anziehen und abstecken. Sonst kann sie zu kurz werden.

Eine Hose wird abgesteckt

Damit die Hose nicht zu kurz wird, muss eine zweite Person sie abstecken.

Wer sich gerne erst mal beim Nähen ausprobieren möchte, kann dafür alte Kissenbezüge nutzen. Daraus kann man kleine Kosmetiktäschchen, Tücher und Loop Schals nähen.

Erik und Grethe schneiden Stoff zu

Schön ist es, wenn man erst einmal mit altem Stoff üben kann. Dafür eignen sich alte Kissenbezüge hervorragend.

Alle Lifehacks gibt es jetzt auch als Video.

Alle Fotos: Rouven Kühbauch

 

Ein Serienteil kommt selten allein. Hier geht es weiter:

Die Lifehacks des Handwerks: Holzbearbeitung

Die Lifehacks des Handwerks: Kosmetik

Die Lifehacks des Handwerks: Befestigung

Die Lifehacks des Handwerks: Malern