Reeperbahn, Hamburger Hafen, Elbphilharmonie oder Musical – das verbinden Touristen als Erstes mit Hamburg. Dabei hat die Stadt noch so viel mehr zu bieten.
Chanelle Wilbrecht, 10. Klasse, Private Stadtteilschule St. Georg, Hamburg

Hamburg ist eine grüne Stadt. Auf die Gesamtfläche von 755 Quadratkilometern kommen etwa 540 Quadratkilometer Grünfläche. Sehenswert sind besonders die 34 Naturschutzgebiete in Hamburg. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad: ein Hochgenuss für Naturliebhaber!

Auch die Wassersportler unter den Touristen kommen nicht zu kurz. Die Binnen-und Außenalster bietet hervorragende Möglichkeiten zum Segeln. In den Alster Fleeten ist seit vergangenem Sommer Stand-up Paddling sehr angesagt: ein Spaß für die ganze Familie.

Von November bis März sollte man als Tourist nicht versäumen, die größte Eis-Arena Europas mit einer Fläche von 4300 Quadratmetern in der Parkanlage Planten un Blomen zu besuchen. In den Sommermonaten verwandelt diese sich dann in eine Rollschuhbahn. Auch das macht Freude.

Ganz in der Nähe Kirschblüten bestaunen

Vor den Toren Hamburgs befindet sich dann das Alte Land, das größte zusammenhängende Obstbaugebiet Hamburgs. Der Obsthof Matthies bietet zum Beispiel Fahrten mit dem Obsthofexpress durch seine Apfel- und Kirschenplantagen an. Auf einer urigen Fahrt mit dem Trecker und Anhänger erfährt man allerhand Wissenswertes über den Obstbau und die Geschichte des Alten Landes.

Auch „große Pötte“ an den Landungsbrücken beobachten kann jeder! Für Schiffsliebhaber gibt es in Hamburg etwas ganz Besonderes: den Museumshafen Oevelgönne. Zu jeder Jahreszeit kann man dort liebevoll restaurierte Schiffe aus den Baujahren 1880 bis 1980 bewundern. Im Museum befindet sich das älteste seegängige Feuerschiff.

Für die großen Adrenalinjunkies gibt es in Hamburg auch Bungee-Jumping. Dies wird beim 50 Meter hohen Hafenkran angeboten. Als Erstes klettert man auf 25 Meter Höhe. Von dort aus geht es in einem Winkel von knapp 60 Grad über einen Spezialaufzug weiter entlang des Kranauslegers hinauf in die Kranspitze, an der sich die Bungee-Plattform befindet. Da der Kran über Wasser ist, ist es ein großer Nervenkitzel.

Mein ganz persönliches „Touristen-Highlight“ ist aber das hier: die 5-Mast-Wasserskianlage im Stadtteil Harburg am Neuländer See. Angeleitet von geschultem Fachpersonal erlernt man als Anfänger in kürzester Zeit das Wasserskifahren. Zum Wakeboardfahren gehört allerdings mehr Erfahrung. Garantiert sind dort aber actionreiche Stunden.

Beitragsbild: Unsplash